Sizilienreise März 2016

Anfang März ging es für eine kleine Gruppe unserer Kunden nach Sizilien. Zusammen mit Kunden vom Chiemgauer Naturkosthandel und Heike Hondrich flogen wir nach Catania.

IMG_7786

Ankunft im Agrituismo „La Casa di Melo“ – unsere Bleibe für die nächsten Tage

Auf dem Programm stand die Besichtigung von mehreren unserer Produzenten im Südosten Siziliens. Diese Region war schon immer der Garten Siziliens. Am ersten Tag ging es früh am Morgen,nach dem Frühstück, los nach Acireale, nördlich von Catania. Hier besuchten wir die Kooperative „OP Agrinova Bio 2000“. Nach einem herzlichen Empfang durch Marcello und Francesco besichtigten wir die Lagerhalle und die Packstation.

Agrinova produziert für uns hauptsächlich Zitrusfrüchte, also Orangen, Zitronen und Clementinen.

IMG_7823

Nach der Anlieferung werden die Zitronen in kaltem Wasser gewaschen

IMG_7825

Weiter geht es zur Desinfektion mit Ozon und in die Kalibriermaschine

IMG_7826

Es folgt eine erste Sortierung per Hand

 

 

 

 

 

 

 

Am Mittag fuhren wir ins Landesinnere, auf die Zitrusplantagen von Herr Cataldo, einem der Anbauer von Agrinova. Er baut auf über 46 ha Orangen, Zitronen und Clementinen an. Schon seit den 90er-Jahren bewirtschaftet Herr Cataldo sein Land biologisch. Bei einem Rundgang über einen Teil seiner Pflanzungen erfuhren wir einiges über den Anbau von Zitrusfrüchten und durften uns durch alle Sorten und Varianten probieren.

IMG_7875

Ausblick auf die Plantage

Bienenstöcke im Zitrushain

Bienenstöcke im Zitrushain

 

Zum Abschluss lud die Familie Cataldo uns zu einem reichhaltigen Mittagssnack mit sizilianischen Spezialitäten ein.

Zum Ausklang des Tages hatten wir eine Stadtführung in Siracusa. Diese Stadt war lange ein wirtschaftliches und kulturelles Zentrum von Sizilien. Auf der Insel „Ortigia“ (Wachtelinsel) befindet sich die Altstadt,deren Besuch sich lohnt. Ein gemeinsames Abendessen bei Pizza und Wein rundete den schönen Tag ab.

Tag 2:

Am zweiten Tag besichtigten wir die Anbauflächen unserer Gastgeberin Chiara Lo Bianco in Cassibile. Sie hat die Kooperative „Biosikelia“ von ihrem Vater übernommen, der schon vor mehr als 25 Jahren auf biologische Landwirtschaft umstellte.

Biosikelia versorgt uns im Winter mit Zitrusfrüchten, Endivien, Zucchini, Fenchel, Kohlrabi, Möhren und Artischocken. Das Gemüse wird nur auf der Azienda von Lo Bianco angebaut, Zitrusfrüchte kommen auch von Anbauern der Kooperative. Diese sind Kleinbauern, mit Flächen von 5-10ha. Im Frühjahr bekommen wir von Biosikelia auch Honigmelonen aus Sizilien geliefert. 90% der Ware von Biosikelia gehen in den Export.

Zum Mittagessen ging es in das Fischerdorf Marzamemi, wo wir bei Sonnenschein auf dem Dorfplatz, der Piazzetta, essen konnten.

Im Anschluss ging es nach Noto zur Stadtbesichtigung. Noto ist die Barokstadt Siziliens und gehört seit 2002 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Nach einem Erdbeben 1693 wurde die Stadt komplett neu im Barockstil aufgebaut. Verwendet wurde hierfür der Stein aus der Region. So leuchtet die Stadt noch heute in hellen, warmen Farben. Abgerundet wurde diese von einem feinen Gelato.

Tag 3:

Morgens ging es los Richtung Sampieri, an der Südostküste Siziliens. Hier besichtigten wir die Azienda Agricola Gravagna. Es handelt sich um einen reinen Familienbetrieb, der nur die eigene Produktion vermarktet. Auf circa 200ha bauen die Gravagnas für uns Möhren, Zucchini, Fenchel, Buschbohnen und Artischocken an. Ein Teil ihrer Produkte wird auch unter Demeter-Richtlinien angebaut. 1996 stellte Vincenzo Gravagna seinen Betrieb auf bio um. Mit über 150 Mitarbeitern ist Gravagna der größte Betrieb, den wir besichtigt haben.

Mittags fuhren wir nach Marina di Ragusa, wo wir einen kleinen Mittagssnack einnahmen. Hier holte uns auch die Verkäuferin Roberta von der Azienda Agricola Buterini ab.

In der Provinz Ragusa baut Francesco Buterini für uns vor allem Tomaten an. Strauchtomaten, Cherrytomaten und Cherry-Roma-Strauchtomaten sind seine Hauptprodukte. Auch mit rotem Paprika und Spitzpaprika versorgen die Buterinis uns im Winter.

Mit seiner Frau und seinem Sohn bewirtschaftet er drei Hektar Land, davon 2 Hektar unter Tunnel. In der Saison werden die drei von zwei Saisonmitarbeitern unterstützt.

Ein herzlicher Dank geht an Heike. Vielen Dank für die super Organisation unserer Reise!!! Vielen Dank auch an Chiara und Lorenzo für die herzliche und familiäre Betreuung in ihrem Agriturismo „La Casa di Melo“. Viele liebe Grüße auch nach Bayern, zu unseren Mitreisenden von Chiemgauer!

IMG_7854  IMG_7867 IMG_7858 IMG_7863 IMG_7846

Orangenverkostung mit Herr Cataldo

Orangenverkostung mit Herr Cataldo

IMG_7844 IMG_7840

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier die Links zu

unseren Produzenten und zu unserer Unterkunft in Cassibile:

Agrinova Bio 2000:

www.agrinovabio2000.it

Gravagna:

www.azgravagna.com

Francesco Buterini:

www.aziendaagricolabiobuterini.it

La Casa di Melo:

www.lacasadimelo.com

 

Gestern schöne Bilder in Ammerschwihr bei Colmar gemacht, nichts probiert, Wein geholt – den wir Ihnen in den nächsten Tagen anbieten werden.